Über Freiheit, Mütterkarrieren und Liebe

Es ist schon ein Weilchen her, als ich auf „SZ Online“ auf diesen Text aus dem „Der Die Das Blog“ von Barbara Vorsamer stieß, eine Replik der Bloggerin auf Norbert Blüm’s Gastbeitrag für SZ Online „Von der Liebe bleibt der moderne Mensch verschont“.

Mir ging es damals in erster Linie um die Frage der „Karrieren von Müttern“ – und ich finde, Barbara Vorsamer hat eine außerordentlich schöne Antwort gefunden auf diese Frage:

(…) Heutzutage ist die Ehe kein Muss mehr, eine Scheidung keine gesellschaftliche Katastrophe. Kinder wachsen in und außerhalb der Ehe mit denselben Rechten auf. Und wenn die Finanzen geregelt sind, wenn beide Partner einen ebenbürtig bezahlten Beruf haben, die Frau nicht jahrelang zu Hause bleibt und auch der Mann sich in Haushalt und Kindererziehung einbringt – dann gibt es keinen Grund, zu heiraten. Und auch keinen, zusammenzubleiben.

Außer der Liebe.“

Und hier steht die ganze Geschichte: „Es gibt keinen Grund mehr, zu heiraten – außer Liebe„.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s